Stadtforschung Verdichtungspotenziale "Wien 2030", 2015  
Mitarbeit: Florian Svoboda
Als Antwort auf das prognostizierte Wachstum Wiens wurden unter Anderem drei Verdichtungspotenziale identifiziert:
- entlang der S45-Vorortelinie liegen unterschiedliche Stadtkarrees, die Potenzial für mehrere tausend Wohnungen darstellen
- wendet sich die Stadt zur Donau hin, dann sind an den Knotenpunkten (U1, U2, U6) hochwertige Entwicklungsstandorte mit beträchtlichen Platzreserven im Verlauf der donaubegleitenden Bahntrasse vorhanden
- im Zuge der Bewerbung für das Kooperative Verfahren Hausfeld wurde die Hochlage der U2 als Verdichtungszone mit mannigfaltigen Vertikalstrukturen vorgeschlagen. Die Stadtplanung zeigt Emotion: "Die U-Bahn tanzt durch die Stadt"
left right
nächstes Projekt
voriges Projekt